Fitness News: Coop beteiligt sich an update Fitness

Coop steigt in den Fitnessmarkt ein

update-fitness searchfit.ch Michael-Ammann Fitnesscenter Trainingcenter Fitness Ostschweiz Fitnesscenteradressen Fitnessnews Fitnessverzeichnis Sport Gesundheit Bewegung

In der Schweiz besitzt bereits eine Million Menschen ein Fitnessabo – Tendenz steigend. Coop übernimmt nun den Ostschweizer Marktführer.



Per Anfang April 2016 beteiligt sich Coop mit einer Mehrheitsbeteiligung von 51 % an der update Fitness-Gruppe aus Uzwil SG.
Bild: v.link: Michael Ammann (CEO update Fitness)  und Joos Sutter (Vorsitzender der Geschäftsleitung Coop-Gruppe)

Investition in neues, zukunftsträchtiges Geschäftsfeld 
Mit der Akquisition von update Fitness fasst Coop in einem dynamischen und zukunftsträchtigen Geschäftsfeld Fuss. Der Fitnesscenter-Markt hat beachtliches Wachstumspotential, da immer mehr Menschen die gesundheitsfördernde Wirkung von Kraft- und Ausdauertraining erkennen. Die Akquisition des erfolreichen Unternehmens update Fitness bietet Coop hierzu die ideale Einstiegsmöglichkeit.

update Fitness ist ein hervorragend geführtes, kohärentes Unternehmen und besticht durch ein frisches Konzept, welches dank einzigartigem Preis-Leistungs-Verhältnis eine breite Zielgruppe anspricht.

Das Unternehmen, gegründet 1997, hat seinen Sitz in Uzwil SG, betreibt 19 Fitnesscenter in der Ostschweiz und beschäftigt gegenwärtig über 400 Mitarbeitende in Teil- und Vollzeitstellen. Gründer und Eigentümer Michael Ammann (46) führt das Unternehmen seit 1997 und überzeugt als CEO und treibende Kraft mit sehr grosser Erfahrung. Er wird update Fitness auch weiter in gleicher Position in die Zukunft führen.

Vom wachsenden Markt will jetzt auch Coop profitieren. Der Detailhändler hat die Mehrheit am Ostschweizer Anbieter Update Fitness übernommen. Seit Anfang April beteiligt sich Coop mit 51 Prozent an der Gruppe aus Uzwil SG.

Der Anbieter betreibt 19 Fitnesscenter und ist Marktführer in der Ostschweiz, wie Coop heute schreibt. Update Fitness beschäftigt derzeit 400 Mitarbeitende. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

Migros hat schon Erfahrung

Bereits seit längerem betreibt die Konkurrentin Migros diverse Fitnesscenter in der Schweiz und Deutschland. Anfang Jahr erst hatte die Genossenschaft Zürich die deutsche Fitnesskette Inline/Injoy vollständig übernommen. Gemäss Migros-Zürich-Chef Jörg Blunschi soll das Filialnetz in Deutschland in den nächsten drei Jahren von derzeit 141 auf 250 Studios erhöht werden.

Redaktion www.searchfit.ch